ein neues jahr und auch wir gehen mit der zeit..... ab sofort ist unser blog aufgeschaltet! hola!

Donnerstag, 13. November 2008

new york city

new york city? genau, die stadt die nie schläft. nach 2007 besuchte carnation zum zweiten mal den big apple. im rahmen des international pop overthrow stand auch dieses jahr ein konzert im mittelpunkt der reise. am mittwoch begaben sich also 5 affen nach zürich-kloten zum flughafen. raffael, chris, andy, kevin und zum ersten mal ging auch ich mit nach new york. nachdem ich letztes jahr leider noch gefehlt hatte, konnte ich carnation nun das leben des rock n’ rolls ein bisschen näher bringen.

nach x-stunden im flugzeug und einem spurt durch den londoner flughafen heathrow landeten wir wohlbehalten auf dem jfk-airport in new york. danach die grosse ernüchterung, keine spur von unserem gepäck. bei british airways versicherte man uns, dass das gepäck noch diese nacht in unser hotel geliefert wird. so stiegen wir beruhigt in die von uns bestellte limo, die uns sicher nach manhattan brachte. dort trafen wir auf dänu und patrizia, welche auch nach new york gereist waren. nach einem kurzen imbiss und einem bier ging es dann auch schon ins bett.

big city life! der donnerstag ging sehr schnell rum, viel laufen, hohe häuser bestaunen und das grossstadt leben geniessen. Im o’neills pub war am abend treffpunkt. noch schnell ne pfütze bevor wir uns auf den weg zum kennys castaway machten, dem diesjährigen konzertlokal. kaum angekommen ging es dann auch schon los. der grosse augenblick. carnation betrat die bühne. die zuschauer waren doch sehr erstaunt, ein paar durchgeknallte schweizer auf der bühne zu sehen
. ausserdem wurde gemunkelt, dass steven spielberg mit der kamera anwesend sei und den gig filmte, na ja vielleicht gibt es da ja mal einige szenen zu sehen. der rest des abends wurde mit bier und jukebox verbracht.

am nächsten tag war individuelles sigthseeing angesagt. flatiron building, empire state building, wallstreet und central park sind nur einige highlights die diese stadt zu bieten hat. pubs und bars muss man auch nicht wirklich lange suchen, somit war schnell wieder das erste bier an der reihe.

samstag, grosser tag für andy, kevin und mich. die new york islanders mit mark streit in ihren reihen spielten im nassau coliseum auf long island. die tickets haben wir uns schon im vorfeld gesichert und so erreichten wir auf kleinen umwegen und mit erhöhtem puls das coliseum. das spiel war sehr packend und eindrücklich. nach dem spiel die erschwerliche rückreise. alle waren froh als die frauenstimme im zug endlich „next stopp penn station“ ausspuckte. manhattan-nassau coliseum-manhattan mit den öv… eine reise die jeder mann in seinem leben mal gemacht haben muss! was folgt wohl jetzt? genau! pub und bier!

am sonntag hiess es dann packen, auschecken und bandfotos machen. noch die letzten minuten new york geniessen und schon ging es mit dem taxi zum flughafen. der flug verlief einwandfrei und wir landeten am montag sicher in zürich-kloten. nur unser gepäck war erneut nicht auf dem förderband. auch hier versprach man uns, dass die koffer am nächsten tag nach hause geliefert werden. dies klappte auch beinahe (gäu kevä ;-)) reibungslos.

kurz gesagt, die reise war einfach der wahnsinn! für mich war es das erste mal, dass ich amerikanischen boden betrat. langweilig, dies wusste ich schon im voraus, kann es mir mit den lads gar nicht werden. ich war also wieder mal ein bisschen mit der band und es war, wie immer, der hammer! an dieser stelle mal ein ganz grosses dankeschön an raffael, chris, andy und kevin, die mir solche reisen überhaupt erst möglich machen! auf das noch manch unvergessliches erlebnis folgen wird.

cheers jäcku, the one with the band

New York 2008

1 Kommentar:

Eli hat gesagt…

the pictures are great! you all look so roggaroll.
omg i am becoming a fangirl ;-)
kisses